Mühsam beherrscht

Zur mehrfachen Vergewaltigung,  brutalster Folter und Mord an der indischen Studentin Jyoti Singh Pandey (23) im Beisein ihres ebenfalls schwer mißhandelten Verlobten in Dehli,  meinte der hinduistische Guru Asaram Bapu in einer auf der Homepage seines Ashrams abrufbaren Videoaufzeichnung einer Predigt: „Hätte sie Gottes Namen gerufen, hätte sie sie meine Brüder genannt, ihre Hände und Füße umklammert und gesagt, ich bin eine hilflose Frau, Ihr seid meine Glaubensbrüder, dann wäre das nicht passiert.“

Hier sei eine Frage an den Guru gestattet: Hätten in derselben Logik sich nicht die Täter vor der Frau niederwerfen müssen und flehen: „Wir sind unseren Begierden, Mord- und Vernichtungstrieben ausgelieferte unwürdige Männer, die sich leider nur sechs gegen zwei und dazu noch bewaffnet als solche fühlen können. Du bist doch unsere Glaubenschwester, verlasse bitte schnell mit Deinem Verlobten den Bus, damit wir uns dieses Verbrechens nicht schuldig machen müssen“?

Damit sollte alles gesagt sein, so freundlich wie möglich; beruhigend, daß indische hinduistische Zeitungen dem Herrn Guru recht klartextlich geantwortet haben!

[UPDATE. Der Fairness halber sei noch auf die Replik des Gurus auf die Vorwürfe gegen ihn hingewiesen, die er über eine Sprecherin verlauten ließ: >>Der Guru habe dem Opfer keine Schuld zugewiesen. Er sagte nur, dass sie 0,1 Prozent verantwortlich für den Fall sei, indem sie in den Bus stieg.<<.  Mehr dazu am Ende dieses Artikels]

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Mühsam beherrscht, Tagesgedanken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Mühsam beherrscht

  1. Elsa schreibt:

    Du bist SEHR freundlich, gütig und zuvorkommend mit diesem Vorschlag ….
    Indien hat, so scheint es mir, ein ziemlich großes Problem, das im übrigens beweist, dass die Religiösität eines Volkes noch nicht der Garant für Hochkultur sein muss;-)

    • clamormeus schreibt:

      Möglicherweise ist Religion eine notwendige, sicher aber eine keinesfalls hinreichende Bedingung für eine Hochkultur;-)
      Andererseits müssen Hochkulturen nicht unbedingt auch rechtlich im Sinne der christlichen Hochachtung des Einzelnen sonderlich entwickelt sein, wenn man zum Beispiel an die Sklavenhaltung der antiken Griechen denkt.

      Obwohl es an sich legitim ist, zu fragen, wie man einen Übergriff vermeiden kann, habe ich in Anbetracht dessen, was der Guru dazu vorschlug und wie und wann er dies tat, halt nur noch SEHR, SEHR freundlich kommentieren können ;-)

  2. Elsa schreibt:

    Das Update macht es jetzt nicht so arg viel besser;-)

    • clamormeus schreibt:

      Hm, …, also, wie man’s sieht.
      Also ich find es deutlich aufschlußreich, wie der Guru sein Zitat im Post oben verstanden wissen will; gewisse Übungen in Hermeneutik vieler hochgestellter Persönlichkeiten scheinen sich, sobald ein medialer Druck entsteht, in fast allen der heutigen Kulturen sehr zu ähneln ;-)

  3. Elsa schreibt:

    Ich fasse zusammen: Man sollte grundsätzlich nie in einen indischen Bus einsteigen, ohne seine männlichen Glaubensbrüder mit Vergewaltigungsgelüsten und Mordabsichten vorauseilend um Vergebung zu bitten, dass man ihnen diese 0,1 Prozent Chance gelassen hatte, einem sonstwie zu malträtieren und nachher nackt auf die Straße rauszuwerfen und zu überfahren. Hm.
    SO wird auch KEIN SCHUH draus;-) Sorry für den unangemessenen Smilie, aber es tut grad gut, diese Sache, nach all der tagelangen Übelkeit, mal aus einer Art „LebendesBrianaufindisch“-Sicht zu betrachten …..

  4. clamormeus schreibt:

    Es wäre vieles zu sagen, belasse es für jetzt dabei, daß es mir nicht anders geht.

  5. Pingback: Mühsam beherrscht – UPDATE II | einfach entfachend

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s