Millionen verbrannter Hexen – das liebste Falschurteil der Deutschen?

Die Mär von Millionen von der katholischen Kirche verbrannter „Hexen“ scheint gegen jede faktische Widerlegung so resistent zu sein, wie ein mutiertes Virus gegen Antibiotika. Gäbe es die TV – Show „Deutschland sucht sein Lieblingsfalschurteil“, die Buchmacher würden wohl keine Wetten auf Sieg annehmen, so verbreitet ist es, so oft und so gern wird es in allen Milieus repetiert, als wäre dieser Einzeiler eines der letzten verbindenden Volksliedrudimente in einer brauchtumslos gewordenen Kultur.

Dennoch kann es im ein oder anderen Fall hilfreich sein, ad hoc über ein paar Zahlen und Hintergründe zu verfügen, die dem Stand seriöser wissenschaftlicher Forschung entsprechen und nicht der auf Geschichtsfälschungen aufgebauten Propaganda u.a. des preußischen Kulturkampfes, des Nationalsozialismus, oder des Feminismus der 1980er Jahre. Die Fakten kann man zwar auch im Web zusammensuchen oder Fachpublikationen entnehmen, aber ein knappes Kompendium leistet sicher für das Alltagsgespräch gute und praktischere Dienste. Hier ist eines:

Bei Josef Bordat stieß ich heute  anhand einer Rezension, deren Gegenstand sich u.a. auch mit Fehlurteilen über die Kirchengeschichte befaßt, auf den Link zu seinem kompakten Versuch „Hexen“. In dem erfährt man, daß es auf dem Terrain Europas  ca. 5oooo Todesopfer in den 350 Jahren der Hexenverfolgung gab (auf wikipedia ist von 40000 – 60000 die Rede), davon rund 10000 in katholisch regierten Gebieten, und etwa 15000 in den protestantischen des Hl. Römischen Reiches deutscher Nation. Desweiteren, daß diese Hexenverfolgungen kein katholisches Spezifikum waren und nur marginal mit der katholischen Inquisition zu tun hatten (deren Todesopfer i. Ü. mit knapp 1000 beziffert werden) und auch, daß sie nicht im Mittelalter, sondern in der beginnenden Neuzeit stattfanden, was es mit dem „Hexenhammer“ auf sich hatte, wie der Irrsinn der Hexenprozesse überwunden wurde, wie es später zu den Phantasiezahlen von bis zu 9 Millionen Opfern kam und weitere interessante Details.

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lesezeichen, Tagesgedanken abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s