Los Wochos: R. I. P. , Wild Thing!

Gestern verstarb Reg Presley, Sänger der Troggs. Zum Gedenken dieser Evergreen, für jahrzehnte Inventar sämtlicher Jukeboxen, neben Lady in Black und Smoke on the Water das Folterinstrument von noch übenden Klampfnern, und eben, das war angefragt, Hit vieler Teenies der 60er – 80er in einer stilechten 70er Schremmelversion. (bis ca. 1:53, das danach dürfte „Steppenwolf“ sein.)

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tagesgedanken abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Los Wochos: R. I. P. , Wild Thing!

  1. eumloquatur schreibt:

    Wow!!! Bitte um Nachsicht, wenn ich Deinen Kommentar jetzt erst bei mir freigeschaltet habe.

  2. Gerd schreibt:

    Wild Thing? Bitte etwas mehr Sensibilität in Zeiten der Sexismusdebatte. Von wegen Shake me. ;-)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s