Wollen Vegetarier und Grüne Deutschland katholisches Brauchtum aufzwängen?

Von clamormeuspress investigativ

Vegetarier und Anhänger der GRÜNEN fordern einen „fleischfreien Tag“ pro Woche, wie es bei Katholiken mit dem Freitag auch außerhalb der Fastenzeit viele Jahrhunderte traditionell Sitte ist war. Daß dieser Ursprung nicht erwähnt wird, und das klare Wort „Fastentag“ durch das grenzdebil unbedarft harmlos klingende „Veggie – Day“ ersetzt werden soll, dient eindeutig der Verschleierung des katholischen Ursprungs . Diese Taktik hatte man nämlich schon letztes Jahr beim ZDK – Tag in Mannheim praktiziert und als Test der Tarnung den „Veggie-Day“ von Freitag auf Donnerstag verlegt. Da das nicht mal den Katholiken dort auffiel, galt die Tarnung des christlichen Missionsprojekts als sicher und liefert auch eindeutige Indizien dafür,daß diese Initiative von der Kirche gesteuert ist!

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter clamormeuspress abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wollen Vegetarier und Grüne Deutschland katholisches Brauchtum aufzwängen?

  1. Eugenie Roth schreibt:

    Gut recherhiert! Ich danke für die Nachrichten!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s