Papst Benedikt XVI. ist nicht „zurückgetreten“!

Von einem hochgeschätzten auch wissenschaftlich tätigen Ordenspriester erhielt ich auf die Frage, welcher deutsche Terminus für den überraschenden Schritt Papst Benedikts XVI. anstatt dem vielverwendeten aber falschen und irreführenden „Rücktritt“  korrekt sei, eine dankenswert prägnante und präzise Antwort, die ich hier paraphrasiert weitergeben möchte:

Amtsverzicht sei, wenn auch ein alter Terminus technicus, korrekt. Bei der letzten Generalaudienz sprach der Papst von der „Entscheidung, auf die aktive Ausführung (!) des Amtes zu verzichten – mia decisione di rinunciare all’esercizio attivo del ministero“. Daraus folgt: Benedikt bleibt (ein) Papst, das Amt kann ihm niemand außer Gott selbst nehmen, weshalb er auch seinen Namen behalte und lediglich emeritiert sei.

Von „Rücktritt“ zu sprechen, ist also im besten Falle Irrtum, ansonsten Täuschung und hat in diesem Bezug keinerlei Berechtigung.

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tagesgedanken abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s