„Kleines Rituale“ und „Die letzten Dinge“ – zwei Leseempfehlungen

Pater Martin Ramm , Priester der Personalpfarrei „Hl. Maximilian Kolbe“ in Thalwil bei Zürich von der Priesterbrudschaft St. Petrus, hat dankenswerter Weise eine mittlerweile beachtlich umfangreiche Sammlung von Gratisschriften herausgebracht, die hier auf introibo.net kurz beschrieben sind und dort auch bestellt werden können. (Eine Spende ist erwünscht).

Kleines Rituale
Das neueste mit Imprimatur von vergangenem Dezember, trägt den bescheidenen Titel Kleines Rituale, doch in dem kleinen, handlichen und sorgfältig gestalteten Büchlein findet sich ein Schatz: die vollständigen sakramentalen Riten in der überlieferten Liturgie sowie eine Liste der wichtigsten priesterlichen Segnungen und Weihen im Kirchenjahr. Das alles zweispaltig auf Latein und Deutsch, in gut lesbarem Schriftbild. Dazu gibt es einen Anhang mit sehr kraftvollen, schönen und tiefen Gebeten. Eine wunderbare Quelle zum Kennenlernen, Betrachten, Verstehen und Vertiefen der geheimnisvoll schönen Liturgie der jeweiligen Feste und Anlässe.

Ein andere Empfehlung, passend zur fortschreitenden Fastenzeit, die ja ganz unter dem Aschermittwochssegen steht und uns gemahnt, daß wir von Staub genommen sind und eines Tages, den wir nicht kennen, wieder zu Staub werden:

letzte_dinge

Die letzten Dinge – Ein Büchlein das jeden von uns betrifft
Die letzte Stunde eines Menschen auf dieser Erde ist die wichtigste Stunde seines Lebens, denn sie ist die Stunde der Entscheidung. Deshalb sollte die Sorge um eine gute Sterbestunde uns mindestens ebenso wichtig sein wie die Sorge um Gesundheit, Ansehen und Wohlergehen.

Ein in einfühlsamen Ton dem Ernst des Themas entsprechender Führer, der darstellen will, „was der katholische Glaube über die letzten Dinge lehrt und eine Perspektive zeigen, die über den Tod hinausgeht“, was auch kompakt und vortrefflich gelingt. Ich verschenke dieses Büchlein öfter, auch an Verwandte, Freunde und Bekannte, die zur Zeit der Kirche mehr oder weniger fern sind oder zumindest die Lehre kaum noch kennen und bekomme eine erstaunlich positive Resonanz.

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lesezeichen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s