In eigener Sache

1) Seit heute ist das Blog, meines Wissens das zweite Mal, in der Kommentarfunktion von Werbespots, die ich auf meinem PC gar nicht sehe, heimgesucht, ein Recht, daß sich WordPress anscheinend vorbehält. Ich bitte die Belästigung zu entschuldigen und werde dem in absehbarer Zeit irgendeinen Riegel vorschieben, wahrscheinlich durch „Umzug“ auf eine eigene .de oder .com Domain. Das steht ohnehin an, falls ich weitermache, allein wegen der Gestaltungsmöglichkeiten.

2) Ich bin in den Wirbeln um Papst emeritus Benedikt XVI. Amtausübungsverzicht „etwas“ von dem abgewichen, was ich ursprünglich versuchen wollte. Falls es weitergeht, wird sich bald einiges ändern. Aber völlig langweilig war’s hoffentlich auch so nicht bisjetzt.

3) Ich möchte ganz herzlich danken für die regen und sehr angenehmen Kommentare hier, wie auch für die vielen Reaktionen per mail oder anderweitig. (hier möchte ich auch um Nachsicht bei zwei Kommentatoren mit insgesamt drei Beiträgen bitten, daß ich diese nicht veröffentlichen wollte. Meine Person infrage zu stellen, ist mir selbst die geringste Übung, und wenn dann das noch unbegründetermaßen in bezug auf ein Ziel hin, daß ich nie als meines behauptet habe seitens Dritter geschieht, finde ich das nicht veröffentlichenswert)  Und es freut mich besonders, daß mir trotz der ungeplanten ausgeprägten „Insiderlastigkeit“ auch von nichtkatholischen ebenso wie gerade und schon lange kirchenfernen katholischen Lesern unerwartet positive Resonanz  zuteil wird. Ebenso freue ich mich über die Aufnahme in die Blogrolls und über die Verlinkungen von anderen Bloggern. Und auch der „schweigenden“ Mehrheit der  erstaunlicherweise  kontinuierlich anwachsenden Schar meiner Leser sei gewünscht, daß es sich in irgendetwas lohnt, diesem Blog Zeit und Aufmerksamkeit zu widmen!

Allen eine gesegnete Osterzeit!

herzlich clamormeus

 

 

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu In eigener Sache

  1. Clara Franz schreibt:

    Lieber clamormeus!

    Ohne Ihnen Druck machen zu wollen, möchte ich Sie doch bitten, weiterzumachen.
    Leider erst vor einigen Wochen entdeckt, habe ich Ihre Seite stets gerne besucht.

    Und so hoffe ich, dass Ihre Worte „…….. falls ich weitermache, ……“ nicht Wirklichkeit wird.
    Viel Gutes für Sie!

    • clamormeus schreibt:

      Nein, nein, liebe Clara Franz, das ist kein Druck. Die ersten gut drei Monate habe ich ganz gut überstanden, Versuchungen, Reize, Tücken, Dynamiken und Grenzen dieses Mediums wollen nur besser erfaßt sein. Es freut mich, daß Sie hier gern mitlesen und kommentieren, ich danke herzlich für Ihre Worte!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s