Trailer mit „Trailer“: Christus im Theater, Theater um’s Theater

Als Fingerlockerung für eine Übung, die mir nun doch etwas mehr Aufwand abverlangt, als ich zunächst hoffte, dies vorab: Es gibt in letzter Zeit eine Reihe von Film- und Theaterproduktionen, die Anlaß von Protestaktionen einiger Katholiken sind. Der Grund ist vor allem die Darstellung von Christusfiguren, die als blasphemisch empfunden werden.
Dazu drängt es mich seit längerem, etwas zu schreiben. Und zwar sowohl als jemand, der den darstellenden Künsten in verschiedenen Formen lange verbunden ist, wie auch als Katholik.
Nachdem es jüngst erneut großen Wirbel um eine Aufführung des Regisseurs Castenucci im  Wiener Burgtheater gab, vor allem, weil darin eine Christusabbildung von Jugendlichen mit Granaten beworfen wird, fand ich beim Geistbraus diese Replik auf einen Post eines anderen katholischen Blogger vor, die auch lesenswerte Kommentare zeitigt. Hier geht’s lang, (über das Stück selbst und die Proteste dagegen, wird einführend dort das wesentliche gesagt, desweiteren ist eine Kritik des Stücks eines Theaterbloggers verlinkt.)

Da ich für meinen Beitrag noch etwas Zeit benötige, und ohnehin die Kommödie „Sein oder Nichtsein“ von Ernst Lubitsch nach wie vor für eine der genialsten dieses Genres erachte, möchte ich hier die ersten fünf Minuten des Films als Auflockerung voranstellen. Die Schlußpointe dieser Sequenz ist mir in dem Kontext besonders wichtig.

Warum? Das Mädchen, das um ein Autogramm bittet, weiß erstens, was Theater ist, und würdigt zweitens eine dargebotene Performance in einer dem Theater angemessenen Weise, die natürlich anders als hier,  durchaus auch eine ablehnende gegenüber der Leistung des Schauspielers oder dem Regisseur oder auch dem Stück  hätte sein können. Im realen Leben hypothetisch.
Von Angemessenheiten wird auch im baldigen Post hier die Rede sein.

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tagesgedanken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s