Das sagen die Friedenshelden! – clamormeuspress investigativ

Clamormeuspress investigativ wurde der Brief einer der mit dem Aachener Friedenpreis ausgezeichneten Schulleitung zugespielt, den diese an die Eltern schrieb:

>>Liebe Eltern, liebe Elternteile!

Vielleicht haben auch Sie schon gehört, daß unsere Schule sich weigert, Vertretern der Bundeswehr zu sogenannten Informationsveranstaltungen Zutritt zu gewähren. Warum?

Stellen Sie sich vor, Ihr Kind ist morgens zur Schule aufgebrochen. Und es kehrt nicht zurück zum Zeitpunkt, wo sie es erwarten. Bald rufen Sie besorgt bei uns in der Schule an. Und unser Sekretatariat müßte Ihnen folgendes sagen: „Wir wissen nicht, wo Ihr Kind gerade ist“. Und dann, nach quälender Pause: „Die Bundeswehr war bei uns.“
Später müßten wir Ihnen dann erklären: Ja, sie waren bei uns, vorgeblich um ihre verfassungsgemäße Aufgabe darzustellen, und über Sicherheitspolitik, Strategien der Friedenssicherung und Militäreinsätze aufzuklären und zu debattieren.
Wir, müßte die Schule eingestehen, haben das naiv geglaubt. Wir Lehrerinnen und Lehrer meinten, wir würden dieses als Diskussion und Information getarnte Anwerben Ihrer Kinder als Kanonenfutter mit unseren überlegenen, moralisch unantastbaren, pazifistischen Argumenten entlarven können.
Ihnen dann aber darstellen, wie die BWler sofort zur Sache kamen, Waffen mit Übungsmunition an die Schüler verteilten und ihnen zeigten, wie man damit die Kürbisköpfe unserer ständigen Haloweeninstallation gegen Rassismus und Gewalt im Schulhof zermatscht. Wie die Soldateska dann Wodka und Rum in stark gezuckerter Limo an die Kleinen verteilte und ihnen die abscheulichsten Lieder von Vaterlandsliebe und Feindeshaß, Soldatenehre und Heldenmut beibrachte und sich mit den imperialistischen Greueltaten an legitim herrschenden friedliebenden Volksstämmen wie den Taliban brüstete.
Und als die alarmierten Lehrer mutig und gewaltfrei einschreiten wollten, hätten diese finsteren Militaristen echte Waffen gezückt und das Kollegium im Fahradkeller eingesperrt. Weiter müßten wir Ihnen mitteilen. wie die über 18jährigen sofort zum Kontrakt genötigt, dann eingekleidet und bewaffnet wurden. Wie wir Lehrer dann die BW – Helis auf dem Schuldach landen sahen, die Ihre Kinder dann sofort auf die Schlachtfelder in aller Welt transportierten.
Und wie sie die betrunkenen Jüngeren auf Lastwagen bugsierten und sie in geheime Lager brachten, wo sie nun bis zur Volljährigkeit zu Killern dressiert werden! Und daß Sie Ihre Kleinen, die Sie uns anvertrauten, wohl erst als Leiche in eine Fahne eingewickelt wieder sehen werden!

Damit dieses Schreckensszeanrio niemals eintreten kann, haben wir, die Schulkonferenz, beschlossen, daß wir mit Zivilcourage unsere Schule vor jedem Betreten eines Mitglieds der BW verteidigen. Militaristen keinen Fuß breit, keinen Satz lang! Hier hört jede Toleranz, jeder liberale Diskurs auf! Es geht um das Wohl Ihrer Kinder.
Wir sind zutiefst dankbar, daß uns ein breites Bündnis relevanter gesellschaftlicher Kräfte einen Friedenspreis für diese Zivilcourage unseres Lehrerkollegiums verlieh.
Und besonders freut uns, daß sich selbst Einrichtungen, die der katholischen Kirche zuzurechnen sind, diese mutige gewaltfreie Solidarität unterstützten. Nicht selbstverständlich in einer finsteren Organisation, die traditionell nicht nur zermürbte Soldaten durch sogenannte „Militärseelsorge“ wieder kampffähig macht, Waffen segnet und mit den Mächtigen paktiert, sondern darüber hinaus der Welt weismachen will, daß Soldat sein mit christlichen Werten vereinbar sei!

Sie verstehen nun sicher unseren Entschluß, er ist alternativlos. Wir werden deswegen wohl bedrohliche Situationen bestehen müssen. Beteiligen Sie sich also auch als Eltern an den Mahnwachen vor unserer Schule, damit wir verhindern können, das sich erneut ein Jugendoffizier Ihren Kindern hier nähern könnte oder am Schulhof heimlich  kriegsverherrlichendes Propagandamaterial der BW verteilen oder irgendwas sagen kann.

Gegen Ausgrenzung, Intoleranz und Gewalt!
In diesem Sinne: danke für Ihr Verständnis, no pasaran!

Ihre Schulkonferenz<<

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Mühsam beherrscht, Tagesgedanken abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s