Enzyklika Lumen fidei – „Die Vierhändige“ zum Runterladen

In der Einleitung zur Veröffentlichung der Enzyklika über den Glauben „Lumen fidei“, der wohl ersten, an der zwei Päpste schrieben, faßt Armin Schwibach zusammen:

„Ein starker Text“: mit diesen Worten beschrieb Papst Franziskus den umfangreichen Entwurf der Enzyklika zum Glauben, den ihm sein Vorgänge Benedikt XVI. nach seinem Amtsverzicht hinterlassen hatte. Franziskus entschloss sich, den Text als „vierhändig“ geschriebene Enzyklika zu vervollständigen, zu ergänzen und mit seinem Namen zu unterzeichnen. „Lumen fidei“ kann als Summe des Denkens und der Lehre Benedikts XVI. gesehen werden, Wegbegleiter für den Rest des Jahres des Glaubens, Wegweiser in die Zukunft des gelebten Glaubens.

(interessant, daß beide Päpste offenbar beidhändig schreiben, oder ist das dem Tastaturzeitalter geschuldet ;-)

Ganzer Artikel mit Dokumentation der Vorstellung des Werkes durch Erzbischof Müller hier

Prima Service von kath.net auch das: hier geht es direkt zum Download der deutschen Übersetzung.
Die auch direkt von der Vatikanhomepage hier abrufbar ist

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lesezeichen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s