Glückwunsch – eine theologische Sphinx wird 75!

Aus dem heutigen Jubilar werde mal einer schlau: er gab zu, daß er das war: „Die Griechen haben die Demokratie erfunden, ich habe die demokratische Diktatur in Griechenland eingeführt“. Kurz darauf aber hat er in Gesprächen mit Ministern und Kirchenvertretern für eine engere Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene mit Griechenland geworben. Er betonte, alle müssten dazu beitragen, die durch die Finanzkrise entstandenen Irritationen zu beseitigen. Obwohl der Mann längst wußte: „Geld schießt keine Tore!“ (ungeklärt ob er sich dabei eher auf Franz von Assisi oder Dominikus bezog)
Er konstatierte: „Jeder hat die Freiheit, zu sagen was ich will!“ (hier scheint er eher bei den Piuspäpsten Anleihen zu machen, denen er aber alsbald mit einem „modern spielt, wer gewinnt“ widerspricht). Im Grunde aber blieb er in seiner langen Karriere ein Skeptiker, der wußte: „Mal gewinnen die anderen, mal verliert man“.
Als er aber vor einigen jahren im Amt zum Repräsentant eines ganzen Landes aufstieg, gewann er doch und wie! So überraschend, wie er Jahre zuvor als Trainer des Erzbistum 1. FC Kaiserslautern deutscher Meister wurde.

2014 wird in Deutschland ja wieder eine Art Nationalcoachjob frei. Dem Mann ist alles zuzutrauen, ob er sich bewirbt? Und der unorthodoxe Otto Patriarch Rehakles an der Spitze der DBK – wie ökumenisch wär das denn!

„Die Wahrheit ist im Tabernakel!“.
„Jeder hat die Freiheit, zu tun, was Gott will“
„Nach der Beichte ist vor der Beichte“
Aber auch:
„Wir müssen uns für die nächste Saison auf mindestens vier Positionen verstärken und auch im Management haben wir große Probleme“
u.s.w. Hätte was.

Oder wird’s doch eher der Beckenbauer?
„Männer geht’s jetzt raus und seid’s g’scheite Hirten!“ Weltmeister geworden, in Rom! Hätte auch was, ist aber unwahrscheinlich, denn der ist ja Kaiser, zu groß die Gefahr, daß er in exklusiven knallroten Stollenschuhen aufliefe.

Am Ende dann wohl doch eher der Klinsi. Ein paar Buddhastatuen werden schon irgendwo rumliegen bei der DBK. Und Gummitwistbänder allemal.

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Tagesgedanken abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s