Maaloula – die bedrohte aramäische Enklave

Nach den vielen Appellen und Schreiben christlicher Führer, besonders orthodoxer und katholischer, der entschiedenen Ablehnung durch breite Mehrheiten auch westlicher Bevölkerungen und der diplomatischen Initiative Rußlands, darf man nun wenigstens vorsichtig hoffen, daß der Militärschlag gegen Syrien unter Führung der USA ausbleiben könnte.

Hoffnung macht auch dieses Video über Maaloula, das die Beibootmatrosin Cinderella01  geortet und im Logbuch kommentiert hat. Für mich neu ist die Tatsache, daß das Dorf eher eine aramäische denn eine christliche Enklave ist und auch die Muslime dort aramäisch sprechen. „Wir leben mit den Christen hier wie Brüder, wir sind eine Familie“ sagt ein muslimischer Schäfer.

So wirken gerade die aktuellen Angriffe von Extremisten auf das Dorf, das noch die Sprache Jesu spricht, wie ein Menetekel, was passieren würde, wenn durch einen äußeren Militärschlag die Regierungstruppen geschwächt würden: Drangsalierte Christen, geschändete und verwüstete Kirchen und die Zerstörung des friedlichen Zusammenlebens und letztlich der Geschichte.

Einen andere Absicht des Übergriffs der Rebellen auf ein 5000 Seelen Dorf kann ich nicht erkennen. Es sind diesselben Gruppierungen, die nun gegen den möglichen Deal der Staatengemeinschaft mit Assad lauthals zetern. Es wäre verheerend, sich auch nur indirekt zu deren Verbündeten zu machen,

So, und ab, das Beiboot entern und anschauen!

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Tagesgedanken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s