Heute sollt ihr wissen…

Liebe Leserschar,

zum Tage noch ein schnell improvisiertes Gedicht für euch:

Nah war der Augenblick, der Gottes Wort als Mensch gebar,
schon stieg sein Stern auf über den Rand der Welt
den dienstbaren Königen zu leuchten zum sicheren Stall,
wo kein Scherge des Herodes ihn vermuten konnte.

Die Mutter wußte schon: heut nacht wird es geschehen,
und Gabriel erschrak in Freude: ich durfte dies verkünden!
Engel des Lobpreis fanden sich all schon ein,
und übten still den ersten Laut des Glorias,
den’s mühsam nur verhielt.

Und all die Schöpfung atmete bereits zum Jubelruf,
nur ein paar Stunden noch –
und das undenklich Größte wird geschehen.
Freuet euch, schon in den Wehen liegt das Heil!

Und hier noch eine alte Fassung des Graduale der Vigil von Weihnachten:
Hódie sciétis

(2 Mos.16,6 u.7) Heute sollt ihr wissen: der Herr kommt uns zu erlösen; und morgen sollt ihr schauen Seine Herrlichkeit. (Ps.79, 2-3) Hab acht, du Hirte Israels, der Du gleich einem Schäflein Joseph weidest; der Du thronest über den Cherubim, erschein vor Ephraim, Benjamin und Manasse.

Euch und allen einen gesegneten, friedlichen Heiligen Abend!

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Lyrik, Tagesgedanken abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s