Motivforschung für Tradiphobie anhand St. Johannes XXIII.

Viele „Progressisten“ bejubeln Johannes XXIII. als ihren Papst.

Warum auch nicht? Das war nur der Anfang:

Und dann wurde es noch besser:

Und dann seine Liturgiereform erst: Das Missale von 1962!

Wußt ich’s doch, daß die sich nur so aufführen, weil sie ihre traditionellen Neigungen bekämpfen, weil ihr rückständiges, rigides kulturelles Umfeld sagt „Igiittbä!“ und sie sich schämen!

(PS: ab Di/Mi geht’s hier wieder in höherer Frequenz weiter, beste Ostergrüße an alle!)

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, clamormeuspress, Tagesgedanken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s