Preise, Zunge, das Geheimnis…

Die Fastenzeit nähert sich ihrem Ende und Höhepunkt, die mit dem heutigen Abendmahlamt beginnende Feier des Sacrum Triduum.

Zeitzeugen berichten, daß seit der Liturgiereform das Sacrum Triduum in der alten lateinischen Form nicht mehr vollständig gefeiert wurde in der Damenstiftskirche St. Anna, obwohl der „tridentinischen“ Messe dort seit über einem Vierteljahrhundert Asyl gewährt wurde. Wahrscheinlich sogar ist es noch länger her, denn nur die Außenmauern waren nach dem Krieg noch übrig, die Restaurierung unter Erwin Schleich erst 1980 abgeschlossen, es könnten also auch rund 70 Jahre gewesen sein.

Auch unter diesem Gesichtspunkt ist meine Vorfreude auf die heiligen Tage riesig wie auch meine Dankbarkeit gegenüber dem Herrn wie auch gegenüber allen, die es ermöglichten, daß seit rund sieben Monaten unter der Obhut Pater Jägers und der Petrusbruderschaft wieder das ganze liturgische Jahr gefeiert wird, das mit dem Triduum nun seine höchsten Gipfel erklimmt und in drei Tagen die Gläubigen durch die Niederungen des Verrats und des Hasses hindurch in die unfaßbaren Mysterien der Einsetzung der Eucharistie und des Weihepriestertums, des Kreuzesopfers und der Auferstehung Christi stößt und zu ihnen hin geleitet.

(Termine: Abendmahlamt heute 19 Uhr, danach stille Anbetung bis 22 Uhr, Freitag des Leidens und Sterbens unseres Herrn mit Chor 15 Uhr, Osternacht 21 Uhr)

Und noch eine Empfehlung für die Theatinerkirche St. Kajetan: Wie schon heute, feiern die dortigen Dominikaner auch am Karfreitag und Karsamstag jeweils morgens um 8 Uhr eine Trauermette, wem’s möglich ist, der zögere nicht!

Wer über die heiligen Tage in München weilt, noch unentschlossen ist aber nach dem NOM feiern möchte, dem seien auch das Sacrum Triduum dort oder in der Pfarrkirche St. Peter ans Herz gelegt.

Überall wird es am Ende heute bei der Übertragung des Allerheiligsten im Pange lingua selbst mitten in der grausigen Vorahnung größter Gottesferne tröstlich erklingen

In diesem Sinne, allen hier und überall ein gesegnetes Sacrum Triduum!

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s