Fragen

Immer wieder hört man, auch ein Priester mit unmoralischer Lebensführung spende die Sakramente gültig. Wenn katholische Laien wegen derselben Vergehen von deren Empfang bis zur Bereinigung ausgeschlossen bleiben, und der Empfang eines Sakramentes bis dahin ungültig ist, darf gefragt werden, warum sie ein Priester dann gültig spenden können sollte.

Ist das klerischer Dünkel oder Laienskepsis, die den Priestern mißtraut aber der Wirkung des Sakraments versichert bleiben möchte?

Update: Mittlerweile fiel mir ein, daß ja auch der Priester als Zelebrant einer Messe selbst kommuniziert. Und hier wird es dann besonders spitzfindig, wenn er als Person dabei nicht im Stand der Gnade ist, dürfte er demnach die Hostie zwar nicht empfangen; aber nach der gängigen Meinung dennoch gültig konsekrieren und sie gültig anderen spenden. Das verstehe einer. Mag sein, daß Kirchenrechtler juristisch einen Kniff eröffnen können, warum ein von Laien von solchem Priester empfangenes Sakrament dennoch gültig sein könnte. Aber das ist nicht mein Anliegen. Ich bin durchaus der Ansicht, daß die Rolle der von Lebensführung und Persönlichkeit eines Priesters oft allzu nonchalant abgetan wird, nach dem Motto; nur die Weihe zählt. Oder noch zuspitzter: die Verfehlungen eines Priesters können der Weihe nichts anhaben.

Ich bin anderer Ansicht. Und der geneigte Leser und die treue Leserin wird ahnen, daß dies ein Warmschreiben auch für Texte über die große Erschütterung der Una Sancta ist, die gerade zummassiven Erdbeben mit mehreren Epizentren anschwillt.

Salvete!

PS /Errata:

Wohl dem Blogger, der schreibet unter dem wachen Auge der gütigen, klugen Latinistin, die sanft ihn sogleich belehret..!

Ich verabschiede mich also mit tatam:

Valete nicht Salvete!

und sage Servus is zum nächsten mal oder einfach nur Salvete again!

clamormeus

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Mühsam beherrscht, Tagesendsprüche, Tagesgedanken abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Fragen

  1. Liebe(r) clamormeus,
    wer sich mit Fragen der (Un-)Reinheit von geweihten katholischen Priestern und den daraus resultierenden Folgen für die eigene und/oder generelle Bewertung beschäftigt, gerät leicht in die Versuchung, die Einheit des Priesters als dienendes Werkzeug in sakramentaler Personalunion mit Jesus Christus beim Vollzug der Konsekration des Leibes und Blutes Christi in Frage zu stellen. Der Hl. Franz von Assisi hatte hier ganz klare, weil zutiefst ehrfürchtige und laienhafte „Ermahnungen“ für seine Brüder und die Kleriker seiner Zeit (nachzulesen in „Die Schriften des heiligen Franziskus von Assisi/Dietrich-Coelde-Verlag).
    In christlicher Verbundenheit
    @SeitzWolfgang

Schreibe eine Antwort zu Twitter@SeitzWolfgang Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s