Petition zum würdigen Erhalt des Marienwallfahrtsortes Birkenstein

UPDATE: Die Petition hat mittlerweile bereits erstaunliche 2000 Unterstützer gefunden. Eine aussagekräftige Antwort des Erzbistums München dazu gibt es nich nicht. Nach wie vorkann also befürchtet werden, daß entweder längere Verwaisung droht, oder gar ein unpassender Orden übernehmen wird. Das Generalvikariat läßt bisher nicht offiziell wissen, mit welchem Orden man derzeit verhandelt. Aus mehreren Quellen aber scheint ableitbar zu sein, daß es sich nach wie vor um die Missionsschwestern aus Gars handelt. Die geneigte Leserschaft möge sich bitte selbst ein Bild über diese Gemeinschaft machen. Nuff said.

Ich bitte, die Petition weiter zu verbreiten (Link am Artikelende). Diesen wunderbaren Wallfahrtsort in seiner katholischen, marianischen Grundausrichtung auch nach dem Scheiden der Armen Schulschwestern nach 173 Jahren segensreichem Wirken dort, ist wirklich wichtig. In den nächsten Tagen gibt es hier neue Informationen zum weiteren Vorgehen und weiteren Möglichkeiten der Unterstützung.

Kalvarienberg gegenüber der Wallfahrtskapelle in Birkenstein

Um eine drohende Verwaisung des in Fischbachau im Leitzachtal, nahe Bayrischzell unterhalb des Wendelsteins, wunderschön gelegenen Gnadenortes zu verhindern, aber auch, um sich gegen eine Weiterführung, die mit der bisherigen, für so viele segensreichen Tradition, verkörpert von den nun aus Altergründen scheidenden Schwestern des Ordens der Armen Schulschwestern, bricht, zu wenden, haben Maria Birkenstein verbundene Gläubige, Einheimische ebenso wie Pilger aus der ganzen Republik eine Petition auf change.org gestartet und dem Erzbistum München und Freising einen offenen Brief geschrieben.

Schon nach weniger als zwei Tage, fanden sich an die 300 Erstunterzeichner. Es wird gebeten, die Petition zu lesen, diese zu unterschreiben und den Link zu verbreiten. Die Initiatoren hoffen durch auch zahlenmäßig große Unterstützung Ihrer Anliegen, die Verantwortlichen des Bistums zu ermuntern, sich um eine Weiterführung des für unzählige Pilger segensreichen Marienortes Birkensteins, im Sinne des Charismas und in der Tradition der durch viele Jahrzehnte bewährten Praxis der Armen Schulschwestern zu bemühen.

„Prüfet alles, das Gute behaltet“ lautet der Appell des Völkerapostels Paulus an die Christen. Und Maria Birkenstein besser zu hüten und zu pflegen, als es die wunderbaren Schulschwestern taten, ist,vom menschlichen Standpunkt aus betrachtet, nahezu unmöglich.

Zur Petition bitte HIER klicken.

Über clamormeus

Männlich (ohne Disclaimer). In Kürze mehr (ohne Gewähr).
Dieser Beitrag wurde unter Kirche abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s